Sonnenbraut (Helenium) – eine dankbare Gartenstaude

Sonnenbraut
Sonnenbraut

Die Sonnenbraut ist ein unkomplizierter Schatz im Sommer- und Herbstgarten. Sie blüht in gelb, orange oder rot. Die Sonnenbraut hat eine sehr lange Blütezeit und hält auch gut und lange in der Vase. Verschiedene Sorten blühen vom Juni bis August und andere ab Juli bis Anfang Oktober und locken Insekten an.

Pflege der Sonnenbraut

Sie ist robust und winterhart und braucht keinen Winterschutz. Sonnenbraut verträgt auch volle Sonne. Nur bei sehr langer Trockenheit möchte sie gegossen werden.

Zu Vegetationsbeginn oder im Herbst wird sie zurück geschnitten. Auch im Kübel gedeihen niedrige Arten der Sonnenbraut.

Schnitt der Sonnenbraut zur Blütezeitverlängerung

Man kann ihre Blütezeit verlängern, indem man jeweils 1/3 der Triebe zu verschiedenen Zeiten stutzt:

Je 1 Teil der Pflanze wird nach ca. 1/3 der erreichten Endhöhe geschnitten, der nächste Teil nach 2/3 der Endhöhe und der dritte Teil wird nicht zurückgeschnitten. Dieser blüht zuerst. Die anderen folgen im Abstand von ca. 6-10 Wochen später.

Ähnlich kann man auch mit Phlox verfahren.

Standort: sonnig, halbschattig
Blütezeit: je nach Art 7-10
Farbe: gelb, orange, rot
Höhe: ca. 1,5m
Vermehrung: Teilung
Beetpartner: Gräser, Sonnenhut, Herbstastern, Dahlien

Sonnenbraut

Sonnenbraut

Sonnenbraut (Helenium)

Sonnenbraut (Helenium)

Noch keine Bewertungen.

Gefällt Dir der Artikel?

Gartenfreundin

Die Gartenfreundin hat jahrzentelange Erfahrung im Kleingärtnern und ist die Spezialistin für Blumen und die Gartengestaltung. Kein Wildkraut zu wild, keine Blume zu bunt lautet ihr Motto. Mit kreativen und unkonventionellen Ideen rund um den Garten ist sie die treibende Kraft hinter Garten-Know-How.de.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.