Brandkraut – ein guter Bodendecker

Brandkraut

Brandkraut (Phlomis russeliana) gehört zu den Lippenblütlern und ist eine sehr robuste, bei geeignetem Standort sich schnell verbreitende Bodendeckerpflanze. Sie hat sehr schöne etagenbildende aparte gelbe Blütenstände. Diese sehen auch noch im Herbst sehr dekorativ aus. Man kann sie auch als Trockenblume in Gestecken verwenden. Die Pflanze ist wintergrün und treibt im Frühjahr schnell wieder aus. Ihre herzförmigen Blätter sind das ganze Jahr über sehr ansehnlich. Sie überstehen auch gut längere Trockenheitsphasen. Die gelbblühende syrische Brandkraut kann sehr schnell größere Flächen bedecken und eignet sich besonders zum Begrünen schwieriger trockner Standorte. Es gibt auch noch das rosablühende Samos-Brandkraut (Phlomis samia) und das über 1,5m hoch werdende Knollenbrandkraut (Phlomis tuberosa), das ebenfalls rosa blüht. Die Gattung hat noch über 100 weitere Arten.

Steckbrief  syrisches Brandkraut

Standort: sonnig, halbschattig
Blütezeit: 6-8
Farbe: gelb
Höhe: Blätter ca. 0,4m, Blütenstände ca. 1m
Schnitt:  im Frühjahr alte Blätter und Blütenstände abschneiden, rasches Neuwachstum erfolgt
Vermehrung: Teilung, samt sich aus.

geeignete Beetpartner: Die Pflanze bedeckt schnell größere Flächen, Partner könnten trockenheitsverträgliche Pflanzen sowie Gräser oder Storchschnabel  sein. Auch Vexiernelke, Wollziest, Blauraute und Lavendel passen gut dazu.

Die dekorativen Blütenstände sind auch verblüht ein Herbst- und Winterschmuck

 

Brandkraut mit Winterschmuck
5/5 (2)

Gefällt Dir der Artikel?

Gartenfreundin

Die Gartenfreundin hat jahrzentelange Erfahrung im Kleingärtnern und ist die Spezialistin für Blumen und die Gartengestaltung. Kein Wildkraut zu wild, keine Blume zu bunt lautet ihr Motto. Mit kreativen und unkonventionellen Ideen rund um den Garten ist sie die treibende Kraft hinter Garten-Know-How.de.

Das könnte dich auch interessieren …