Aussaat im Juli – Zweijährige Pflanzen starten im Vorjahr

Zweijährige Pflanzen (auch winteranuelle) genannt benötigen für den Lebenszyklus zwei Vegetationsperioden – den Winter und das Frühjahr. Sie starten schon im Sommer und benötigen Frost zur Entwicklung.

Ausgesät im Juli bilden sie kleine krautige Pflanzen ohne Blüten aus. Nach dem Winter erfolgen der Neuaustrieb und die Blüte mit anschließender Samenbildung. Danach stirbt die Pflanze normalerweise ab.

Hornveilchen

Die zweijährigen Pflanzen sind relativ anspruchslos und benötigen keinen sehr nahrhaften Boden. Allerdings muss die Saat gut feucht gehalten werden bis zum Aufgehen. Staunässe muss man verhindern. Häufig gehören zweijährige Blühpflanzen zu den Vagabunden im Garten. Nach der Blüte säen sie sich oft selbst aus.

Zweijährige Blühpflanzen:

Vergissmeinnicht, Goldlack, Stockrose, Marienglockenblume, Fingerhut, Königskerze, Akelei, Kartäusernelke, Stiefmütterchen, Hornveilchen

Zweijährige  Nutzpflanzen:

Petersilie, Fenchel, Pastinake, Kümmel, Kohlarten wie Rosenkohl und Grünkohl

Stiefmütterchen
Stiefmütterchen
Fingerhut
Marienglockenblume ist eine zweijährige Pflanze
Goldlack

Goldlack
Stockrose
Grünkohl
Grünkohl
Rosenkohl
Rosenkohl
5/5 (6)

Gefällt Dir der Artikel?

Gartenfreundin

Die Gartenfreundin hat jahrzentelange Erfahrung im Kleingärtnern und ist die Spezialistin für Blumen und die Gartengestaltung. Kein Wildkraut zu wild, keine Blume zu bunt lautet ihr Motto. Mit kreativen und unkonventionellen Ideen rund um den Garten ist sie die treibende Kraft hinter Garten-Know-How.de.

Das könnte dich auch interessieren …