Phlox – die Flammenblume

Phlox
Phlox

Der Phlox (Phlox paniculata) oder auch die Flammenblume genannt, ist eine sehr dankbare Gartenstaude. Sie sollte in keinem Garten fehlen. Es gibt eine reichhaltiges Farbsortiment. Phlox duftet sehr lieblich.  Auch bei Schmetterlingen und Insekten ist er sehr beliebt. Leider ist die Staude etwas anfällig für Mehltau und Nematoden. Dem kann man vorbeugen, wenn man die Stauden nicht zu dicht pflanzt. Ebenfalls wirkt sich eine Nachbarschaft zu Studentenblumen günstig aus. Sie vertreiben die Fadenwürmer. Auch in bunten Sommersträußen kann man diese Blume gut verwenden.

Phlox – Standort und Pflege

Standort: sonnig, etwas feucht halten, da Flachwurzler
Blütezeit: Juni – September
Farbe: rosa, rot, violett je nach Sorte, auch zweifarbig
Höhe: ca. 0,6m
Vermehrung: Teilung nach Verkahlen
Schnitt: im Frühjahr bis zum Boden zurückschneiden
Beetpartner: Mädchenaugen, Rittersporn, GräserPrachtscharte

Pflege: Die Flammenblume braucht genügend Feuchtigkeit. Wenn man im Juni etwa die Hälfte der Stängel um 1/3 zurückschneidet, verzweigt die Pflanze sich besser und blüht länger. Auch wird damit ihre Standhaftigkeit verbessert.

 

Phlox

5/5 (2)

Gefällt Dir der Artikel?

Gartenfreundin

Die Gartenfreundin hat jahrzentelange Erfahrung im Kleingärtnern und ist die Spezialistin für Blumen und die Gartengestaltung. Kein Wildkraut zu wild, keine Blume zu bunt lautet ihr Motto. Mit kreativen und unkonventionellen Ideen rund um den Garten ist sie die treibende Kraft hinter Garten-Know-How.de.

Das könnte dich auch interessieren …