Der Gartenteich – Wasser ist Leben

Gartenteich
Gartenteich

Ist der Garten auch noch so klein, ein Plätzchen für eine kleine Wasserstelle sollte vorhanden sein. Es muss nicht immer ein riesiger Gartenteich oder ein aufwändig angelegter Bachlauf mit viel Pumpentechnik sein. Schon ein kleiner hübscher Kübel mit Wasser und einigen Wasserpflanzen als Mini -Teich lässt uns den Himmel spiegeln und lockt Libellen an. Mit etwas Glück bei guter Position kann man auch die untergehende Sonne in der kleinen Wasserfläche sehen.

Ohne Wasser kein Leben. Schon immer hat das Plätschern des Wassers die Menschen fasziniert. Es wirkt beruhigend und auch belebend, besonders an heißen Tagen. Schon ein kleiner Sprudelstein lässt seine Melodie erklingen.

Sprudelstein als Dekoration für den Gartenteich

Sprudelstein als Dekoration für den Gartenteich

Ein kleiner Teich im Garten lockt Frösche, Kröten und auch Eidechsen an. Auch Insekten trinken gern an flachen Stellen. Kürzlich waren bei uns zwei Ringelnattern zu Besuch. Sie schwammen durch den kleinen Teich. Die Goldfische blieben sogar am Leben. Allerdings kann auch mit dem Besuch eines Graureihers gerechnet werden, der sich seine Fischmahlzeit abholt. Ein Gitter auf dem Teich schafft Abhilfe während unserer Abwesenheit. Spielen kleine Kinder im Garten, sollte man den Teich ebenfalls unfallsicher abdecken!

Gartenteich mit Gitter

Gartenteich mit Gitter

Hier gibt es ein kurzes Video rund um den Gartenteich mit schönen Ideen und Inspirationen:

Um einem schnellen Algenwachstum vorzubeugen ist es gut, den Teich an einer etwas schattigen Stelle anzulegen. Auch eine schöne Bepflanzung trägt zum Gelingen eines guten Gesamteindrucks des Teichs bei. Gut passen Funkien, Taglilien aber auch Farne, Blutweiderich oder Sibirische Wieseniris an den Rand des Teichs.

Eine kleine Fotogalerie schließt sich an:

Gartenteich anlegen – so funktioniert’s

Das Gestalten eines Fertigteichs mit einem Formteil aus Plaste ist nicht zu schwer:

Am gewünschten Platz wird die Form der auszuhebenden Grube gekennzeichnet. Dazu wird das Plasteteil auf den Bodengelegt und der Umriss mit einem Seil oder ähnlichem markiert. Die Tiefe des Beckens wird gemessen und mit einem Spaten oder Schaufel wird entsprechend tief der Boden ausgehoben. Steine und störender Unrat müssen dabei entfernt werden.
Anzeige: Passende Formteile und Folien für Gartenteiche findet man zum Beispiel bequem bei Amazon. *

Die Grube für den Teich sollte etwas tiefer sein als die Form, damit der Boden vor dem Einsetzen der Form mit etwas Sand eingeschlämmt werden kann. Dann kann das Becken nicht kippeln und passt sich gut an. Der Sand als Fundament sollte ca.10cm dick eingebracht werden.

Das Formteil muss nun möglichst waagerecht in die mit Sand ausgekleidete Grube eingepasst werden. Eine Wasserwaage ist dabei hilfreich. Man kann schon etwas Wasser zur Beschwerung einfüllen. Danach wird so viel Sand eingeschlämmt, bis der Teich am Boden fest sitzt.

Das Ufer wird modelliert. Zur Gestaltung kann man dafür den Aushub nehmen. Nun kann das Wasser (möglichst Regenwasser falls das Leitungswasser zu viel Kalk enthält) vollständig eingelassen werden und der Teich wird bepflanzt.

Gartenteich anlegen – so funktioniert’s:

Grube für Gartenteich ausheben

Grube für Gartenteich ausheben

Formteil für Gartenteich

Formteil für Gartenteich

Das fertige kleine Biotop

Das fertige kleine Biotop

5/5 (4)

Gefällt Dir der Artikel?

Gartenfreundin

Die Gartenfreundin hat jahrzentelange Erfahrung im Kleingärtnern und ist die Spezialistin für Blumen und die Gartengestaltung. Kein Wildkraut zu wild, keine Blume zu bunt lautet ihr Motto. Mit kreativen und unkonventionellen Ideen rund um den Garten ist sie die treibende Kraft hinter Garten-Know-How.de.

Das könnte dich auch interessieren …