Goldmajoran – Farbe und Aroma im Kräuterbeet

Goldmajoran

Goldmajoran (Origanum vulgare „Aureum“) ist ein sehr anspruchsloses Küchenkraut, das mit seiner fröhlichen goldgelben Farbe im Kräuterbeet zum Hingucker wird. Es verbreitet sich sehr schnell und bedeckt in kurzer Zeit wie ein Bodendecker kahle Stellen. Man sollte es daher mit größerem Abstand zu Beetnachbarn pflanzen. Die Pflanze ist winterhart und mehrjährig. Ihre kleinen Blüten sind eine Bienenweide.

Triebe von Goldmajoran werden ca. 30cm lang und man kann sie im Sommer abschneiden und trocknen oder auch frisch verwenden. Es kann auch den ganzen Sommer über geerntet werden. Vor der Blüte sind die Zweige am aromatischsten.

Standort: sonnig, auch halbschattig, karger Boden, keine Staunässe,
Blütezeit: ab Juli
Vermehrung: Teilung zu großer Horste
Pflege: keine besonderen Ansprüche, schneiden, wenn die Pflanze zu groß wird. Spezielle Dünung ist nicht erforderlich.

Pflanzung: im Kräuterbeet, gute Nachbarn: Rosmarin, Salbei, Thymian

Goldmajoran

Goldmajoran in der Küche

Die Pflanze hat ein etwas zarteres Aroma wie ihre Verwandte, der Majoran. Sie kann genauso verwendet werden. Sie eignet sich hervorragend für mediterrane Gerichte. Fleisch- und Fischgerichte, Kartoffelgerichte, Suppen, Soßen, Aufläufe, Pizza und Pesto werden gewürzt.

5/5 (1)

Gefällt Dir der Artikel?

Gartenfreundin

Die Gartenfreundin hat jahrzentelange Erfahrung im Kleingärtnern und ist die Spezialistin für Blumen und die Gartengestaltung. Kein Wildkraut zu wild, keine Blume zu bunt lautet ihr Motto. Mit kreativen und unkonventionellen Ideen rund um den Garten ist sie die treibende Kraft hinter Garten-Know-How.de.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.