Ein Jahr im Duftgarten

Duftgarten - Pfingstrose
Duftgarten - Pfingstrose

Schon zeitig im Jahr geht es los mit den zarten Düften der Blumen und Gehölze. Hier findet man eine kleine Auswahl an Gewächsen, die unsere Nasen betören. In jedem Garten sollten einige Pflanzen zu finden sein, die uns sowohl durch ihr schönes Aussehen als auch durch ihren Wohlgeruch erfreuen.

Es geht los mit Winterjasmin und Winter-Duftschneeball. Auch Winterlinge haben einen zarten Duft und ziehen erste Insekten an. Besonders die Hyazinthen haben einen starken aufdringlichen Duft, der manchmal kaum auszuhalten ist. Sträucher wie Mahonien, Flieder und Jasmin reihen sich ein. Im Mai und Juni sind es besonders die Pfingstrosen, die unsere Nasen verwöhnen. Katzenminze lässt keinen Stubentiger vorbeigehen.

Pfingstrose
Pfingstrose

Im Sommer locken besonders Kräuter zum Schnuppern. Minzen, Thymian, Rosmarin und Liebstöckel duften sehr lecker wenn man sie zwischen den Fingern zerreibt. Ohne Bücken geht dies nur, wenn man sie auf Augenhöhe im Hochbeet oder auf dem Balkon pflanzt.

Marokanische Minze
Marokkanische Minze

Auch im Blumenbeet locken zarte Düfte viele Schmetterlinge und Insekten an. Besonders an lauschigen Sommerabenden locken Rosen, Lavendel, Phlox, Nachtkerze, Ziertabak, Lilien, Sommerflieder und Wunderblume (Mirabilis) zu einem gemütlichen Ausklingen des Tages. Bis in den Herbst gibt es noch eine zweite Rosenblüte. Im Herbst herrschen eher die herberen Düfte von Herbstastern und Chrysanthemen vor.

Rosen
Rosen
5/5 (1)

Gefällt Dir der Artikel?

Gartenfreundin

Die Gartenfreundin hat jahrzentelange Erfahrung im Kleingärtnern und ist die Spezialistin für Blumen und die Gartengestaltung. Kein Wildkraut zu wild, keine Blume zu bunt lautet ihr Motto. Mit kreativen und unkonventionellen Ideen rund um den Garten ist sie die treibende Kraft hinter Garten-Know-How.de.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.