Äpfel trocknen: so gelingen Apfelringe

Apfelringe selber machen
Apfelringe selber machen

Wieder haben unsere Apfelbäume alles gegeben und die reiche Ernte liegt gut sortiert in Holzstiegen im Keller. Manche Apfelsorten sind jedoch nicht so lange lagerfähig. Damit wir auch im Winter einen leckeren fettarmen Snack knabbern können haben wir die Äpfel selbst getrocknet, um Apfelringe selbst herzustellen. So weiß man auch, was wirklich drin ist und kann in den Wintermonaten gesund knabbern. Die getrockneten Apfelringe sind sehr aromatisch und süß. Vitamine und Nährstoffe bleiben besser erhalten als bei anderen Konservierungsarten.

Verwendung von Dörrobst

Trockenobst kann man im Früchtebrot verwenden, es lässt sich gut im Müsli oder Joghurt essen und man kann es zum Wandern mitnehmen. Es nimmt nicht viel Platz weg und ist sehr lecker. Das Naschen von Dörrobst ist eine gesunde Alternative zu anderen Süßigkeiten. Die bei der Verarbeitung anfallende Schale kann man ebenfalls trocknen. Man kann sie in leckeren Früchtetees verwenden.

Äpfel vorbereiten für die Apfelringe

  • Wir haben unsere Äpfel der Sorte James Grieve geschält.
    (Wer will kann die Schale auch dran lassen. Dann sehen die getrockneten Apfelringe später etwas bunter aus).
  • Das Kerngehäuse wird mit einem Apfelausstecher entfernt
  • Die Äpfel werden in ca. 3-4mm dicke Scheiben geschnitten und getrocknet.

Wer verhindern will, dass die Apfelscheiben bei Luftkontakt schnell braun werden, der kann sie vorher kurz in einen Sirup aus Zuckerwasser mit Zitronensäure oder Zitronensaft legen.

Vorbereitung für Apfelringe - Äpfel schälen und trocknen

Vorbereitung für Apfelringe – Äpfel schälen und trocknen

 Apfelringe trocknen an der Luft

Apfelscheiben kann man auf einen Strick fädeln und in einem warmen Raum aufhängen. Schon hat man eine Herbstdeko.. Geeignet ist ein warmer Dachboden oder ein Heizungskeller. Im Freien ist die Luftfeuchtigkeit zu hoch und die Früchte könnten verschimmeln.

Schnell und ganz einfach geht es, wenn man die Apfelscheiben auf Backpapierstreifen auf die nun schon warme Heizung legt.

Apfelringe trocknen im Backofen

Die Scheiben werden nebeneinander auf ein Bachblech, das mit Bachpapier bedeckt wurde, gelegt. Sie sollen sich nicht überdecken. Die Herdtür soll etwas offenstehen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Dazu klemmt man am besten einen Holzlöffel in die Tür..

Bei höchstens 70°C Ober- und Unterhitze werden die Apfelscheiben etwa 2-3 Stunden getrocknet. Man sollte ab und zu kontrollieren, ob die Apfelringe schon fertig sind. Mit Umluft etwas weiniger heiß trocknen. Die Backofenmethode benötigt jedoch ziemlich viel Energie…

Apfelringe trocknen mit dem Dörrgerät

Gute Erfahrungen haben wir mit dem Dörrgerät Dörrex der Firma Stöckli aus der Schweiz gemacht. Es gibt aber auch zahlreiche andere Dörrautomaten, zum Beispiel bei Amazon.

Hier trocknen unsere Äpfel bei 70°C in ca. 8 Stunden. Man braucht sich nicht darum kümmern und der Energieverbrauch ist nicht so hoch wie beim Backofen. Allerdings lohnt sich das Gerät nur, wenn größere Mengen an Obst und Gemüse anfallen.

Das Obst ist richtig trocken, wenn es keine feuchten Stellen mehr zeigt und noch elastisch ist. Getrocknet haben wir auch schon Tomaten, Pflaumen, Birnen und Bananen. Schwarze Johannisbeeren dauerten sehr lange.

Sehr gut geeignet ist das Dörrgerät auch zum Trocknen von Kräutern und Pilzen.

Noch keine Bewertungen.

Gefällt Dir der Artikel?

Gartenfreundin

Die Gartenfreundin hat jahrzentelange Erfahrung im Kleingärtnern und ist die Spezialistin für Blumen und die Gartengestaltung. Kein Wildkraut zu wild, keine Blume zu bunt lautet ihr Motto. Mit kreativen und unkonventionellen Ideen rund um den Garten ist sie die treibende Kraft hinter Garten-Know-How.de.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.