Weißfilziges Greiskraut – ein Silberblatt im Garten

Greiskraut

Silberfarbiges oder Weißfilziges Greiskraut, auch Aschenblume genannt (Senecio cineraria) jetzt auch (Jacobaea maritima) ist ein kleiner Halbstrauch mit hübschen silbergrauen Blättern. Er wird als kleine Blattschmuck-Pflanze gern in Herbstbepflanzungen von Balkonkästen, Kübeln oder auch als Grabbepflanzung verwendet wird. Die silbergrauen filzigen Blätter passen gut zu farbigen herbstlichen Pflanzen wie Alpenveilchen, Erikagewächse, Herbstastern, Herbstenzian, Mühlenbeckia, Purpurglöckchen, Stacheldrahtpflanzen, Efeu und Koniferen. Die Pflanze ist bedingt winterhart.

Greiskraut

Die Pflanze kommt aus dem Mittelmeerraum und bevorzugt sonnige und warme Standorte. Sie ist nicht winterhart. In milden Wintern (nicht unter -10°C) kann sie jedoch mit etwas Glück an einem geschützten Standort überleben. Will man sie im Blumenkasten überwintern muss man ihn bei ca. 5-10°C hell lagern. Die Pflanze wird aufgrund ihrer silbrigen Blätter auch Silberblatt genannt.

Steckbrief Weißfilziges Greiskraut

Standort: sonnig, halbschattig, mäßig feucht, keine Staunässe, stickstoffarme Erde
Blüte: kleine gelbe Blüten im 2. Jahr
Höhe. Im Garten bis ca. 40cm, in Töpfen meist nur 20-30cm
Vermehrung: Samen oder Stecklinge im Frühjahr

Pflege: sehr pflegeleicht, mäßig Gießen, kein Schnitt nötig, keine Schädlinge bekannt, frostfrei überwintern

Weißfilziges Greiskraut als Grabbepflanzung
5/5 (2)

Gefällt Dir der Artikel?

Gartenfreundin

Die Gartenfreundin hat jahrzentelange Erfahrung im Kleingärtnern und ist die Spezialistin für Blumen und die Gartengestaltung. Kein Wildkraut zu wild, keine Blume zu bunt lautet ihr Motto. Mit kreativen und unkonventionellen Ideen rund um den Garten ist sie die treibende Kraft hinter Garten-Know-How.de.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.