Trockenheit und Hitze – geeignete Pflanzen fürs Staudenbeet

Staudenbeet
Staudenbeet

Wie wird sich der Sommer in diesem Jahr zeigen? In den letzten Jahren nahmen die trockenen und heißen Perioden im Sommer deutlich zu. Will man während der Trockenheit den Garten nicht immer mit Gießkannen und Schlauch die Beete wässern, dann sollte man überlegen, besonders trockenheitsverträgliche Stauden zu pflanzen. Auch sie können bei geschickter Pflanzung sehr viel Freude bringen. Manche Sorten benötigen gerade viel Sonne, Trockenheit und Wärme und starten dann erst richtig durch.

 


Anzeige:

 

Merkmale von Pflanzen, die Trockenheit gut vertragen

  • Stauden mit kleinen Blättern – je kleiner die Blätter, desto geringer die Verdunstung z. B. Schleierkraut
  • Helle, graue, silbrige oder haarige Blätter reflektieren das Licht besser und verringern dadurch die Verdunstung, z.B. Salbei
  • Harte Blätter und Pflanzen mit Stacheln sind meist weniger empfindlich für Tockenheit, z.B. Kugeldisteln
  • Blätter von Sukkulenten und dickfleischige Rhizome speichern mehr Wasser, z.B. Walzenwolfsmilch, oder Bart-Iris
  • Pflanzen mit tiefen Wurzeln

Stauden für sonnige und trockene Standorte

  • Blauraute (Perovskia),
  • Brandkraut (Phlomis russeliana)
  • Fackellilie (Kniphofia)
  • Fette Henne (Sedum telephium)
  • Junkerlilie (Asphodeline lutea)
  • Königskerze (Verbascum)
  • Kugeldistel (Echinops
  • Katzenminze (Nepeta)
  • Vexiernelke
  • Lavendel (Lavandula)
  • Mädchenauge (Coreopsis)
  • Nachtkerze (Oenothera)
  • Prachtscharte (Liatris spicata)
  • Palmlilie (Yucca filamentosa)
  • Präriemalve (Sidalcea oregana)
  • weiße Prachtkerze (Gaura)
  • Rote Witwenblume (Knautia macedonica)
  • Sonnenhut (Echinacea)
  • weiße und pinke Spornblumen (Centranthus ruber var.)
  • Storchschnabelarten (Geranium), Blut-Storchschnabel
  • Schleierkraut (Gypsophyla)
  • Strandflieder (Limonium)
  • Schafgarbe (Achillea)
  • Salbei (Salvia nemorosa)
  • viele Gräser-Sorten

Steingartenpflanzen für Trockenheit

Viele Steingartenpflanzen kommen mit Trockenheit besser zurecht als mit Staunässe. Sie wachsen an ihren Ursprungsorten im Gebirge im Schotter und brauchen wenig Humus.

  • Hängepolster-Glockenblume (Campanula poscharskyana)
  • Perlkörbchen (Anaphalis)
  • Steinbrech (Saxifraga)
  • Kuhschelle (Pulsatilla vulgaris)
  • Bergenien (Bergenia)
  • Mauerpfeffer
  • Goldfetthenne (Sedum floriferum) und andere Sedumarten
  • Haus- und Dachwurz
  • Thymian
  • Oregano

 

5/5 (4)

Gefällt Dir der Artikel?

Gartenfreundin

Die Gartenfreundin hat jahrzentelange Erfahrung im Kleingärtnern und ist die Spezialistin für Blumen und die Gartengestaltung. Kein Wildkraut zu wild, keine Blume zu bunt lautet ihr Motto. Mit kreativen und unkonventionellen Ideen rund um den Garten ist sie die treibende Kraft hinter Garten-Know-How.de.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Anonymous sagt:

    Thank you ever so for you post. Much thanks again.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.