Nutzgarten – Arbeiten im August

Kleingarten


Obst:

Die Brombeeren werden erst geerntet, wenn sie tiefschwarz sind. Sie sollten etwas weich sein. Sie reifen ständig nach. Manchmal werden sie nicht schwarz sondern behalten rote Stellen. Dann ist das ein Hinweis auf Gallmilben. Die Beeren sollten im Müll entsorgt werden.
Sommer-Himbeeren lassen nur an zwei Jahre alten Ruten Früchte entstehen. Nach Ende der Ernte werden die Ruten in Bodennähe abgeschnitten, so bekommen die neuen Triebe Luft und Licht und werden am Spalier angebunden. Pro Meter Gerüst sollten 6-8 neue Triebe festgebunden werden. Die anderen werden entfernt.
Sauerkirschen bilden sich nur an einjährigen Trieben. Deshalb werden die abgetragenen Zweige nach der Ernte oberhalb der ersten seitlichen Verzweigung abgeschnitten. So bleibt die Krone des Sauerkirschbaums von kompaktem Wuchs.

Große Apfel- und Birnbäume müssen abgestützt werden, damit die Äste nicht brechen.


Anzeige:

Die ersten Pflaumen können zum Kuchenbacken schon geerntet werden. Möchte man mehr Aroma zum roh essen, dann sollte man noch etwas warten mit der Ernte bis sie richtig weich sind.
Kulturheidelbeeren schmecken auch den Vögeln. Deshalb ist es gut, sie mit Netzen abzudecken.
Erdbeeren werden schon Mitte August neu gepflanzt, damit sie im nächsten Jahr schon tragen.

Gemüse:
Im August gepflanzter Brokkoli schießt jetzt nicht mehr so schnell. Er braucht sehr nähstoffreiche Erde.
Jetzt kann man noch einmal Feldsalat aussäen.
Die Erbsen- und Buschbohnen-Pflanzen sollten nach der Ernte im Boden bleiben. So wird durch ihre Wurzelknöllchen der Stickstoff im Boden angereichert.
Gurken rechtzeitig müssen mit dem Messer oder Schere ernten, sonst werden die nachfolgenden Blüten und jungen Früchte abgestoßen, weil die Pflanze sie nicht ernähren kann.
Kartoffeln werden geerntet wenn das Kraut verdorrt ist. Die Knollen sollten an sonnigen Tagen noch auf dem Beet nachtrocknen.
Mangold: Letzter Aussaat-Termin
Anfang August sollte man das letzte Mal Mangold aussäen. In milden Wintern kann man die Pflanzen schützen und im Frühjahr noch einmal ernten.


Werbung:

Endivien und Chinakohl können noch für die Herbsternte in nährstoffreichen Boden gepflanzt werden.
Im Sommer wachsen Petersilien-Samen besser

Kräuter:
…Können laufend geerntet werden…
Kerbel kann bis Ende August ausgesät werden.
Zwiebeln und Knoblauch dürfen nicht zu früh geerntet werden. Das Laub muss erst völlig vergilbt sein.
Petersilie wächst besser, wenn sie im August ausgesät wird. Mit einer Vliesabdeckung kann auch noch im Winter geerntet werden.
Liebstöckel kann noch einmal gedüngt werden.

5/5 (1)

Gefällt Dir der Artikel?

Gartenfreundin

Die Gartenfreundin hat jahrzentelange Erfahrung im Kleingärtnern und ist die Spezialistin für Blumen und die Gartengestaltung. Kein Wildkraut zu wild, keine Blume zu bunt lautet ihr Motto. Mit kreativen und unkonventionellen Ideen rund um den Garten ist sie die treibende Kraft hinter Garten-Know-How.de.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.