Moossteinbrech – ein Tupfer im Steingartenbeet

Moossteinbrech (Saxifraga arendsii) ist eine kleine Polsterpflanze, die sehr gut in Steingärten passt, aber auch in Mauerspalten und an Trockenmauern wächst. Sie bildet schöne grüne Polster, die auch im Winter noch grün sind. Im Frühjahr erscheint eine Vielzahl kleiner becherförmiger Blüten. Sie bieten Insekten gute Nahrung. Es gibt etwa 480 verschiedene Steinbrecharten in verschiedenen Höhen und Blütezeiten.

Ist Moossteinbrech winterhart?

Steinbrech ist winterhart. An exponierten Stellen und bei Frost ohne Schnee ist er dankbar über etwas Reisig als Kälteschutz. Staunässe verträgt er schlecht. Auch Spätfrost kann er übel nehmen.

Wie lange blüht Steinbrech?

Moossteinbrech blüht sehr dankbar im Frühjahr in Weiß und Rosa. Manchmal beginnt die Blüte bereits im April. Die Blütezeit geht bis in den August hinein.

Moossteinbrech
Moossteinbrech Blüte

Boden: durchlässig, humos, hell, Halbschatten, keine Staunässe, etwas Kompost einarbeiten

Blüten/Höhe: März bis Mai, je nach Art weiß, rosa, violett,   10 cm und höher

Gute Partner: andere Polster- und Steingartenpfalzen wie Blaukissen, Steinkraut, Grasnelke, Tränendes Herz, Vergissmeinnicht, Elfenblumen

Pflege: gut wässern (nicht über die Rosette gießen!), bei Verkahlen neue Stecklinge gewinnen und einpflanzen

Wie kann man Mossteinbrech vermehren?

Moossteinbrech vermehrt sich durch Ausläufer selbst und bildet bald größere Polster. Es können sich kahle Stellen im Polster bilden. Deshalb ist es ratsam, die Pflanze, etwa alle 2-3 Jahre aufzunehmen. Kommt es zur Lochbildung, kann man das Polster aufnehmen, teilen und die noch kompakten Stücke wieder an neuer Stelle einpflanzen.

Vermehren kann man die Pflanze, indem man im Frühjahr neue, vitale Randstücke abtrennt und an einer anderen Stelle neu einpflanzt. Auch ein Rückschnitt der verblühten Blüten fördert das kompakte Wachstum.

5/5 (8)

Gefällt Dir der Artikel?

Gartenfreundin

Die Gartenfreundin hat jahrzentelange Erfahrung im Kleingärtnern und ist die Spezialistin für Blumen und die Gartengestaltung. Kein Wildkraut zu wild, keine Blume zu bunt lautet ihr Motto. Mit kreativen und unkonventionellen Ideen rund um den Garten ist sie die treibende Kraft hinter Garten-Know-How.de.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.