Mangold Rezepte

Gemüsebeet

Es gibt zahlreiche Mangold-Sorten mit unterschiedlicher Blattfarbe (rot-, gelb-, weißstielig.). Mangold enthält sehr viel Eiweiß, Jod und Vitamin A, E und K sowie Kalium, Magnesium, Natrium und Eisen. Der Mangold hat einen hohen Oxalsäuregehalt. Man soll ihn nicht roh essen und Nierenkranke (Oxalatsteine) sollten dies beachten.
Mangold ist äußerlich dem Spinat ähnlich und seine Blätter können auch so verwendet werden. Man kann sie bei Kohlrouladen füllen und entsprechend zubereiten. Man kann ihn braten, dünsten oder backen. Als lauwarmer Salat, gedünstet in Olivenöl, in der Lasagne oder als deftiger Kuchen – Mangold ist sehr vielseitig einsetzbar. Mangold nicht warmstellen, sondern gleich servieren.

Ernten: nur die jungen Blätter, nicht die ganze Pflanze. So kann man eine lange Zeit ernten. Man erntet am besten abends, dann ist der Nitratgehalt geringer.


Anzeige:

Lagern: Im Gemüsefach, abgewaschen in einer Tüte hält er ca. 2 Tage. Man kann ihn blanchieren und einfrieren.

Mangold

Mangold

Gedünstet:
Eine Zwiebel und Knoblauch in kleine Stücke schneiden und mit Olivenöl oder Butter in einer Pfanne andünsten. Dann den kleingeschnittenen Mangold hinzugeben und ca.5 Minuten garen! Beim Stielmangold müssen zunächst die härteren Stiele für rund 10 Minuten gedünstet werden, danach fügt man die Blätter dazu für weitere 5 Minuten. Schon fertig!
Gekocht:
Mangold kann einfach in einer Gemüsebrühe gekocht werden. Die Mangoldblätter benötigen nur kurze Zeit, die Stiele ca. 15 Minuten. Mit gekochtem Reis oder Nudeln erhält man eine schnelle Mahlzeit.

Mangold-Tomaten-Gemüse
500 g Mangold
4 große Tomaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Rapsöl
1 EL Zitronensaft
2 Esslöffel Crème fraîche
etwas geriebene Muskatnuss, Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und in Öl andünsten. Mangold und Tomaten in kleine Stücke schneiden. Erst Mangold, dann Tomaten dazugeben und ca. 10 Minuten mit braten bis der Mangold bissfest ist. Mit den Gewürzen abschmecken und mit 2 Esslöffel Crème fraîche abschmecken.

Mangold-überbacken
1 kg Mangold
1 TL Olivenöl
1 EL Sahne
80 g Käse (Appenzeller oder Greyerzer), gerieben

Zubereitung:
Die Mangoldblätter waschen und die grünen Blätter von den Rippen trennen (wegen der unterschiedlichen Garzeit).
Die Rippen in 2-3 cm große Stücke schneiden und in etwas Olivenöl 5-10 Minuten zugedeckt dünsten. Erst danach die gehackten Blätter zufügen und noch 4 Minuten weiterdünsten. Das Gemüse in eine Auflaufform geben, etwas Sahne darüber gießen und mit dem Käse bestreuen.

Mangold-Rouladen
600 g gemischtes Hackfleisch
2 Zwiebeln
1 Brötchen
Salz und Pfeffer
1 Ei
16 Blätter Mangold
2 EL Mehl
1 EL Öl
500 ml Wasser

Zubereitung:
Jeweils 4 Blätter geschichtet hintereinander legen, den zu einer Rolle geformten Hackteig darauflegen und mit den Blättern zusammen rollen, dabei die überstehenden Blattteile mit einrollen. Wie Kohlrouladen zusammenbinden. Die Rollen in Öl anbraten und mit etwas Wasser schmoren. Die Soße mit Mehl binden und noch einmal würzen wenn nötig.

Mangold-Gemüse
Ca. 8 Mangoldstiele mit Blättern
1 EL Margarine oder Öl
Knoblauch
Salz, Pfeffer, Ingwerpulver, Currypulver und Zimt
Etwas Wasser
5 Tomaten oder Tomatenmark


Werbung:

Zubereitung:
Mangold gründlich waschen. Die Stiele würfeln und die Blätter in Streifen schneiden. Margarine in einer Pfanne zerlassen und die klein geschnittenen Mangoldstiele anbraten. Den Knoblauch gepresst dazu geben. Mit etwas Wasser ablöschen. Die Gewürze dazugeben. Alles zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten garen. Danach etwas Wasser, Tomaten oder Tomatenmark und Sojasahne unterrühren, so dass sich eine sämige Sauce ergibt. Evtl. nochmals nachwürzen. Zum Schluss werden die Mangoldblätter untergehoben. Zugedeckt nochmals ca. 10 Minuten köcheln lassen.
Man kann auch die Wassermenge zur Hälfte mit trockenem Weißwein ersetzen und gibt noch Kräuter wie Oregano, Thymian und/oder Majoran dazu.


Werbung:

Mangold-Baguette
25 Blätter roter Mangold
2 Zehen Knoblauch
2 große Zwiebeln
Salz und Pfeffer
Olivenöl
Schafskäse
Toastbrot, oder Baguette

Zubereitung:
Mangold waschen und die dicken Stiele entfernen. Die Mangoldblätter kurz blanchieren und abtropfen lassen. Knoblauch und Zwiebel in kleine Würfel schneiden.
die Zwiebel und den Knoblauch in etwas Olivenöl glasig dünsten. Zerkleinerte Mangoldblätter dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nach ca. 5-7 Minuten den Mangold auf Toast oder Baguette verteilen. Noch einige Tropfen Olivenöl und Schafskäse darüber geben.

Fischfilets auf Mangoldbett
200 g frischer Mangold
1 Zwiebel
150 g Fischfilet
1 TL Olivenöl
2 EL Crème fraîche
etwas Salz und Pfeffer, Zitronensaft

Zubereitung:
Zwiebel schälen und fein würfeln. Frischen Mangold putzen, waschen und klein schneiden. Stiele abschneiden.
Fischfilet (z.B. Kabeljau, Seelachs oder Lachs) salzen, pfeffern und in Olivenöl von beiden Seiten ca. 4 Minuten braten. Herausnehmen und warm stellen. Im Bratfett erst die Zwiebel, dann den Mangoldstiele und dann zum Schluss die kleingeschnittenen Blätter andünsten. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken. Crème fraîche unterrühren und abschmecken. Das Gemüse auf dem Teller anrichten und den Fisch darauf legen. Dazu passen Reis oder Kartoffeln.

Mangold-Tomaten-Gemüse
500 g Mangold
4 große Tomaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Rapsöl
1 EL Zitronensaft
2 Esslöffel Crème fraîche
etwas geriebene Muskatnuss, Salz, Pfeffer

Zubereitung :
Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und in Öl andünsten. Mangold und Tomaten in kleine Stücke schneiden. Erst Mangold, dann Tomaten dazugeben und ca. 10 Minuten mit braten bis der Mangold bissfest ist. Mit den Gewürzen abschmecken und mit 2 Esslöffel Crème fraîche abschmecken .

Mangold-überbacken
1 kg Mangold
1 TL Olivenöl
1 EL Sahne
80 g Käse (Appenzeller oder Greyerzer), gerieben

Zubereitung:
Die Mangoldblätter waschen und die grünen Blätter von den Rippen trennen (wegen der unterschiedlichen Garzeit).
Die Rippen in 2-3 cm große Stücke schneiden und in etwas Olivenöl 5-10 Minuten zugedeckt dünsten. Erst danach die gehackten Blätter zufügen und noch 4 Minuten weiterdünsten. Das Gemüse in eine Auflaufform geben, etwas Sahne darüber gießen und mit dem Käse bestreuen.
Mangold-Spaghetti
6 Stangen Mangold
1 Tomate
½ Päckchen Nudeln
Knoblauch, Zwiebel
2 El Öl
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Mangold waschen und in Streifen schneiden. Tomate waschen, kleinschneiden.
Statt Nudelwasser eine ausreichende Menge Gemüsebrühe zum Kochen bringen. Spaghetti und Mangold zusammen gar kochen.
Knoblauch und Zwiebel schälen und fein hacken, im Öl anbraten, Tomate kurz mit braten.
Nudeln und Mangold abschütten und mit dem kurz gebratenen Tomaten-Zwiebel-Knoblauchgemisch mischen. Parmesan darüber reiben.

5/5 (1)

Gefällt Dir der Artikel?

Gartenfreundin

Die Gartenfreundin hat jahrzentelange Erfahrung im Kleingärtnern und ist die Spezialistin für Blumen und die Gartengestaltung. Kein Wildkraut zu wild, keine Blume zu bunt lautet ihr Motto. Mit kreativen und unkonventionellen Ideen rund um den Garten ist sie die treibende Kraft hinter Garten-Know-How.de.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.