Kürbissuppe

Kuerbissuppe
Kürbissuppe

Es ist Kürbiszeit und das beste Mittel gegen die Herbst-Melancholie ist eine tröstende warme Kürbissuppe. Will man nicht am Halloween-Gruseln teilnehmen, dann setzt man sich lieber mit einer leckeren und einfach zu kochenden Mahlzeit an den Tisch. Hier gibt es ein einfaches Rezept für alle, die gern eine leckere Kürbissuppe selber machen möchten.

Zutaten für die schnelle Kürbissuppe

  • Ein kleiner Hokkaidokürbis (bis ca. 1 kg)
  • 2 Zwiebeln, wer mag: einige Zehen Knoblauch
  • 3-4  Kartoffeln
  • 3 Möhren
  • Etwas Rapsöl
  • Pfeffer, Salz Muskat, ein Stück Ingwer, evtl. eine kleines Stück  Peperoni zum Würzen
  • ca. 1 1/4 l Wasser
  • einen Becher Crème fraÎche oder Schlagsahne
  • 2 Esslöffel Kerbel oder Petersilie gehackt

Zubereitung

Der Kürbis wird gewaschen, geteilt und mit Schale in kleine Stücke geschnitten. Dabei wird das Innenleben mit den Kernen entfernt. (Die Kerne können gewaschen, getrocknet und später als Knabbersnack geröstet werden).


Anzeige:

Die Kartoffel und Möhren und Ingwer waschen, schälen und klein schneiden. Zwiebeln schälen und klein schneiden.

Die Zwiebelwürfel werden in Rapsöl kurz angebraten. Danach werden die restlichen Gemüsestücke mit in den Topf getan und kurz angebraten. Die Gewürze und Ingwer werden hinzugefügt. Das Wasser zugeben und ca. 20 Minuten kochen. Ist der Kürbis weich, wird die Suppe mit einem Pürierstab püriert oder per Hand gestampft. Ist alles gar,  dann wird die Sahne oder Crème fraÎche  untergerührt und die Teller beim Servieren mit gehackter Petersilie bestreut.

Guten Appetit!

Diese Grundrezept kann auch für andere Gemüse wie Zucchini oder Tomaten  verwendet werden.

5/5 (1)

Gefällt Dir der Artikel?

Gartenfreundin

Die Gartenfreundin hat jahrzentelange Erfahrung im Kleingärtnern und ist die Spezialistin für Blumen und die Gartengestaltung. Kein Wildkraut zu wild, keine Blume zu bunt lautet ihr Motto. Mit kreativen und unkonventionellen Ideen rund um den Garten ist sie die treibende Kraft hinter Garten-Know-How.de.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Iva sagt:

    Diese mache ich ständig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.