Kübelpflanzen überwintern – praktische Tipps für den Winter

Winterschutz für Kübelpflanzen
Winterschutz für Kübelpflanzen

Viele Kübelpflanzen, die unsere Terrasse oder den Balkon geschmückt haben, benötigen für die kalte Jahreszeit ein geeignetes Winterquartier. In diesem Artikel erfahren Sie praktische Tipps, wie Sie Ihre Kübelpflanzen überwintern.

Pflanzen aus tropischen oder subtropischen Regionen wie Hibiskus oder Plumeria (Frangipani) müssen zeitig eingeräumt werde, da sie schon bei geringen Plusgraden geschädigt werden.

Pflanzen  aus mediterranen Regionen wie – Oleander – können bis Beginn der Nachtfröste im Freien bleiben, wenn sie an einem vor Regen geschützten Ort stehen.  Bei niedrigen Temperaturen verdunsten sie nur wenig Wasser und dürfen nur sehr sparsam gegossen werden.

Gute Standorte zum Überwintern von Kübelpflanzen

Um erfolgreich Kübelpflanzen überwintern zu können, benötigen diese unterschiedliche Bedingungen. Am Besten geeignet ist ein

heller, aber kühler Ort (ca. 10°C) für: Engelstrompeten, Oleander, Pelargonien und Fuchsien

Helle warme Zimmer für: Bougainvilleen oder Strelitzien.

Kühle und dunkle Räume für: einige laubabwerfende Kübelpflanzen, wie Agapanthus,  Plumeria (Frangipani), Bleiwurz oder der Korallenstrauch an

Garten im Winter

Garten im Winter

Kübelpflanzen überwintern – einige Grundregeln

Je dunkler desto kühler, damit die Pflanzen richtig ruhen. Sie sollten jedoch sobald als möglich im Frühjahr wieder ans Licht geholt werden, damit sie nicht vergeilen.

– Große Kübelpflanzen sollte man vor dem Einlagern im Winter etwas zurückschneiden.
– äußerst sparsam gießen,
– regelmäßig auf Schädlinge kontrollieren

Zu groß geratene nicht ganz so empfindliche Pflanzen (z. B. Gräser oder Buchsbüsche)  in Kübeln kann man auch draußen lassen. Dann müssen sie mit einem atmungsaktiven Jutesack oder ähnlicher Stoff-Hülle umwickelt werden. Man sorgt dafür, dass das Wasser ablaufen kann. Stehen sie unter einem Dach, kann man sie auf eine Styroporplatte stellen, damit „die Füße“ nicht zu kalt werden.

Winterschutz für Kübelpflanzen

Winterschutz für Kübelpflanzen

Mit diesen Tipps wird der Winterschlaf Ihrer Balkon- und Terrassenpflanzen hoffentlich ein geruhsamer und der Start in den Frühling reibungslos. Wer seine Ziergräser winterfest machen möchte, findet hier den entsprechenden Artikel mit Tipps und Tricks dafür.

Neustart für Kübelpflanzen nach dem Überwintern

Werden die Temperaturen wieder etwas höher und kündigt sich eine längere frostfreie Periode an, dann kann man die Kübelpflanzen (besonders Oleander, Lorbeer) schon wieder an eine geschützte Stelle nach draußen stellen. Dann erhalten die Pflanzen mehr Licht und und bilden neue Triebe. Vorsichtig wässern!

Wenn man die Pflanzen dauerhaft heller stellen kann, dann erfolgt ein Rückschnitt. Man entfernt am besten die über Winter gewachsenen schwachen Triebe.

Hat man angenehme Temperaturen im Freien dann kann man die Kübel in einen nur wenig größeren Topf umtopfen. Wichtig ist, gute vorgedüngte Kübelpflanzenerde zu verwenden. Der Wurzelballen wird gelockert und die alten abgestorbenen Wurzeln werden dabei entfernt. Günstig ist es, eine Drainageschicht aus Tonscherben o. ä. im Topf zu plazieren, damit es nicht zu Staunässe kommen kann. Die neue Erde soll den alten Wurzelballen umhüllen.

Agapanthus blüht zwar gut in engen Töpfen, aber auch für ihn muss man für neue Erde sorgen, wenn er das Gefäß zu sprengen droht. Man teilt seine Wurzeln in geeignete neue Stücke und läßt sie einige Stunden abtrocknen. Danach topft man sie wieder in gut gedüngte Erde ein.

Agapanthus

Agapanthus

5/5 (2)

Gefällt Dir der Artikel?

Gartenfreundin

Die Gartenfreundin hat jahrzentelange Erfahrung im Kleingärtnern und ist die Spezialistin für Blumen und die Gartengestaltung. Kein Wildkraut zu wild, keine Blume zu bunt lautet ihr Motto. Mit kreativen und unkonventionellen Ideen rund um den Garten ist sie die treibende Kraft hinter Garten-Know-How.de.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.