Kornelkirsche – ein leckeres Wildobst

Viel zu selten ist die Kornelkirsche in unseren Gartenanlagen zu sehen. Leider zu Unrecht. Sie ist optisch ein Hingucker im zeitigen Frühling und als Wildobst geschätzt.


Anzeige:

Besonders auffällig ist die Kornelkirsche (Cornus mas) im zeitigen Frühling, wenn ihre kleinen zarten gelben Dolden-Blüten bereits Ende Februar oder ab Anfang März blühen. Sie ist deshalb von Insekten als erste Nahrungsquelle sehr dringend erwartet und geschätzt. Sie blüht schon vor der Forsythie.

Der Strauch gehört zur Gattung der Hartriegelgewächse. Er kann bis zu  ca. 6m hoch werden. Die Kornelkirsche hat sehr hartes Holz, das im Wasser untergeht. Sie kann sehr alt werden. Die Kornelkirsche wird bei uns meist als Hecke gepflanzt, die auch in Form geschnitten werden kann. Schon im Altertum war die Kornelkirsche bekannt und beliebt als Nahrungsmittel und zur Holzverwertung.

Kornelkirschen kann man im reifen Zustand auch zu Marmelade, Gelee oder Likör und Wein verwenden. Sie enthalten viel Vitamin C. Dabei sollten die Früchte am besten schon überreif sein. Dann sind sie weicher und lassen sie sich besser pflücken und verarbeiten. Dies ist je nach Witterungsbedingungen Ende August oder Anfang September der Fall.


Werbung:

Die Kornelkirschen sind sehr klein und haben nicht viel Fruchtfleisch. Zum Ernten breitet man am besten ein altes Bettlaken unter dem Baum aus und schüttelt die Äste.


Werbung:

Rezept für Kornelkirschenmarmelade

1kg   entsteinte Kornelkirschen
500g  Gelierzucker (2:1)

Das Entsteinen der Kornelkirschen ist etwas mühselig. Entweder man entsteint sie per Hand mit einem Küchenmesser oder man kocht sie in etwas Wasser ca. 10 Minuten und passiert sie durch ein Sieb.

Das Kilo entsteinte Kornelkirschen wird mit dem Gelierzucker vermischt bis er sich gelöst hat. Dann wird das Gemisch 4 Minuten sprudelnd gekocht und danach gleich in saubere Twist-off-Gläser gefüllt. Auf dem Kopf stehend abkühlen lassen.

Die Marmelade passt auch gut zu Wildfleisch.

 

 

Noch keine Bewertungen.

Gefällt Dir der Artikel?

Gartenfreundin

Die Gartenfreundin hat jahrzentelange Erfahrung im Kleingärtnern und ist die Spezialistin für Blumen und die Gartengestaltung. Kein Wildkraut zu wild, keine Blume zu bunt lautet ihr Motto. Mit kreativen und unkonventionellen Ideen rund um den Garten ist sie die treibende Kraft hinter Garten-Know-How.de.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.