Knollenbegonie – eine Schönheit für den schattigen Balkon

Begonie
Knollenbegonie

Die Knollenbegonie fasziniert mit ihrer leuchtenden Farbe in gelb, orange, rosa und rot. Sie ist auch auf schattigen Balkonen ein Hingucker. Auch kann man sie in Ampeln pflanzen. Sie werden meist einjährig aus Knollen gezogen. Man kann jedoch auch fertige Jungpflanzen kaufen. Sie besitzen oft gefüllte Blüten. Die Hängebegonien sind eher kleinblütig.

Knollenbegonie – Standort und Pflege

Ab Mitte Februar sollte man die Knollen schon im Haus vortreiben. Dazu legt man sie in Töpfe mit normaler Blumenerde mit der Vertiefung der Knolle nach oben. Die Knollen sollten nur halb bedeckt sein. Wenn die ersten Blätter erscheinen gießt man mäßig – nicht zu nass! Man stellt sie gut temperiert (15°C) auf und ab Mai werden die ersten Blüten erscheinen.


Anzeige:

Knollenbegonien werden erst ab Mitte Mai nach den Eisheiligen gepflanzt und nur mäßig feucht gehalten. Staunässe mögen sie nicht. Man düngt sie etwas mit Flüssigdünger jede 2. Woche. Eine Überwinterung der Knolle kann man versuchen. Sie lohnt oft nicht.

Begonien in Ampel

Knollenbegonien in Ampel

5/5 (2)

Gefällt Dir der Artikel?

Gartenfreundin

Die Gartenfreundin hat jahrzentelange Erfahrung im Kleingärtnern und ist die Spezialistin für Blumen und die Gartengestaltung. Kein Wildkraut zu wild, keine Blume zu bunt lautet ihr Motto. Mit kreativen und unkonventionellen Ideen rund um den Garten ist sie die treibende Kraft hinter Garten-Know-How.de.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.