Immergrün – ein guter Bodendecker

Immergrün
Immergrün

Immergrün (Vinca) ist ein niedriger Bodendecker für halbschattige und schattige Standorte. Es gehört zur Gattung der Familie der Hundsgiftgewächse. Der Bodendecker ist ein kriechender Halbstrauch. Davon gibt mehrere Arten – zwei werden besonders häufig in Parks und Anlagen verwendet: das Große (Vinca major) und das Kleine Immergrün (Vinca minor). Letzteres wird noch immer in der Homöopathie verwendet. Bespnders im Frühling sind die leuchtenden Blüten im Schatten ein Hingucker. Auch bei der Grabbepflanzung wird es häufig verwendet, denn es ist sehr pflegeleicht.

Immergrün

Standort: halbschattig/schattig, Boden: humos und durchlässig

Blütezeit/Farbe: ab April/Mai    blau, weiß (Sorte „Alba“ vom kleinen Immergrün), auch violett

Höhe: ca. 15 -20 cm

Pflege: bei ansprechenden Bedingungen begrünt das robuste Immergrün schnell Problemstandorte wie schattige Ecken im Garten. Es ist sehr pflegeleicht.

Gute Beetpartner: gut als Bodendecker unter Bäumen und Sträuchern, andere Frühjahrsblüher wie Narzissen und Tulpen,

Noch keine Bewertungen.

Gefällt Dir der Artikel?

Gartenfreundin

Die Gartenfreundin hat jahrzentelange Erfahrung im Kleingärtnern und ist die Spezialistin für Blumen und die Gartengestaltung. Kein Wildkraut zu wild, keine Blume zu bunt lautet ihr Motto. Mit kreativen und unkonventionellen Ideen rund um den Garten ist sie die treibende Kraft hinter Garten-Know-How.de.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.