Hortensienarten und ihre Besonderheiten

Hortensienarten
Hortensienarten

Es gibt viele Hortensienarten und sie werden immer beliebter. In diesem Artikel werden einige spezifische Hortensien näher vorgestellt und auf ihre Besonderheiten eingegangen. Tipps zu richtigem Standort der verschienenden Arten, ihre Pflege und wie man die schönen Hortensien richtig vermehren kann, gibt es in diesem Artikel.

Bauernhortensie  (Hydrangea macrophylla)

Zu den beliebtesten Hortensienarten zählen die Bauernhortensien. Sie blühen ab Ende Juni bis zum September, wenn sie genügend gegossen werden. Sie blühen rosa, weiß und auch blau, wenn der pH-Wert niedrig ist und entsprechender Mineraldünger verwendet wird. Die verwelkten Blüten sehen immer noch sehr dekorativ aus.


Anzeige:

Bauernhortensien dürfen im Herbst nicht zurück geschnitten werden. Die Blütenknospen werden bereits im laufenden Jahr gebildet, deshalb sollten Bauernhortensien auch im nächsten Frühjahr nicht stark zurück geschnitten werden. Nur erfrorene Triebe werden vorsichtig ausgelichtet. Die alten Blüten schneidet man vorsichtig ab.

Auch als Zimmerpflanze ist  die Bauernhortensie eine Zierde. Aber hier muss ausreichend gegossen werden. Staunässe verträgt sie nicht.

hortensie-1

Tellerhortensie (Hydrangea serrata)

Wie der Name bereits sagt, haben Tellerhortensien häufig große tellerförmige Doldenblüten. Ein Kranz aus Scheinblüten umgibt die kleinen fruchtbaren inneren Blüten. Oft sind sie zweifarbig.

Tellerhortensien werden meist nicht so groß. Sie bevorzugen schattige Standorte. In Abhängigkeit vom pH-Wert und Aluminiumgehalt des Bodens kann ihre Blütenfarbe auch von rosa zu  blau wechseln.

Tellerhortensie

Tellerhortensie

Schneeballhortensie (Hydrangea arborescens)

Eine weitere, beliebte Hortensienart ist die Schneeballhortensie. Sie kann bis ca. 3 Meter hoch werden. Ihre Blüten sind weiß oder auch grünlich weiß. Bekannt ist die Sorte Annabelle (Schneeballhortensie). Die Blütenköpfe haben bis ca. 10cm Durchmesser. Sie benötigen oft eine Stütze, da sie bei Wind und Regen empfindlich reagieren.

Der Standort der Schneeballhortensie sollte halbschattig sein, aber auch sonnig, wenn genügend gegossen wird.

Ballhortensie

Ballhortensie

Rispenhortensien (Hydrangea paniculata)

Die Rispenhortensie kann bei uns bis ca. 2m  hoch werden. Sie ist nicht sehr anspruchsvoll und gedeiht auf durchlässigem Boden, pH-Wert sauer bis neutral, in sonniger und halbschattiger Lage. Sie ist relativ winterhart. Wenn man sie im Winter zurück schneidet blüht sie besser.


Werbung:

Die Rispenhortensie bildet gelblich-weiß im Hochsommer, beim Verblühen rosa gefärbt.

Rispenhortensie

Rispenhortensie

Kletterhortensie  (Hydrangea petiolaris)

Die Kletterhortensie besitzt als einzige Hortensienart Haftwurzeln. Sie kann Gebäude und Bäume sehr langsam erklimmen und sie begrünen. Auch auf Nord- und Westseiten gedeiht sie.


Werbung:

Die Kletterhortensie bildet weiße Tellerblüten;  sie sind eine Bienenweide aufgrund ihres süßen Dufts. Auch die Samenstände sind sehr attraktiv.

Die Blütenanlagen werden schon im Vorjahr gebildet. Deshalb im Frühjahr nicht schneiden!

Eichenblättrige Hortensie (Hydrangea quercifolia)

Die Eichenblättrige Hortensie ist ein kleiner Strauch, der ca. 2m hoch wird. Sie hat weiße Blüten im Frühsommer, die sich später rosa verfärben. Ihr Laub hat im Herbst eine schöne rote Färbung.

Standort: feuchter durchlässiger Boden (keine Staunässe, keine Trockenheit) in Sonne, Halbschatten oder Schatten. Auch kalkhaltige Böden sind möglich.

Eichenblättrige Hortensien können im späten Winter zurück geschnitten werden. In kälteren Lagen empfiehlt sich ein Winterschutz.

Samthortensien (Hydrangea aspera)

Die Samthortensie kann ca. 2 m hoch werden. Sie besitzt sehr große samtige behaarte Blätter. Die Doldenblüten sind ca. 10 bis 30 cm groß und duften süß. Sie sind rosa, violett oder blau. Die Scheinblüten sind meist heller.
Der Standort der Samthortensie sollte halbschattig und windgeschützt sein. Ein durchlässiger Boden ohne Staunässe wird bevorzugt.

Dies sind nur einige, exemplarische Hortensienarten, deren Vielfalt fast unüberschaubar ist. Tipps, wie man die Hortensienarten pflegen und vermehren kann, gibt es hier.

2.6/5 (5)

Gefällt Dir der Artikel?

Gartenfreundin

Die Gartenfreundin hat jahrzentelange Erfahrung im Kleingärtnern und ist die Spezialistin für Blumen und die Gartengestaltung. Kein Wildkraut zu wild, keine Blume zu bunt lautet ihr Motto. Mit kreativen und unkonventionellen Ideen rund um den Garten ist sie die treibende Kraft hinter Garten-Know-How.de.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.