Grabgestaltung im Frühjahr – schöne Ideen zur Bepflanzung

Grabgestaltung

Die Grabgestaltung im Frühjahr ist immer eine schöne Tätigkeit. Schließlich kann das Reisig abgeräumt und das Grab unserer Lieben mit schönen Frühlingspflanzen bepflanzt werden.  Auf diese Weise können wieder fröhliche Farben und Formen nach dem dunklen Winter die Grabstelle schmücken.  Oft ist die Fläche der Grabstelle sehr klein und man kann mit wenig Aufwand einige farbige Akzente setzen.

Manchmal kann man den Friedhof nicht so häufig besuchen. Deshalb lohnt es sich, das Grab mit einem Grundgerüst aus dauerhaften mehrjährigen Bodendeckern wie Efeu, Immergrün, Sternmoos oder Waldsteinia zu bepflanzen. Auch Gerüstpflanzen wie Kleinkoniferen, Gräser oder kleine Rhododendren setzen gute Akzente. Dabei sollte man auf eine harmonische Abstimmung mit dem Grabstein achten.

Bodendecker, Gerüstpflanzen und Pflanzschale

Mit farbigen saisonalen Pflanzen kann man schnell für farbigen Schmuck sorgen. Man kann sie direkt in den Boden pflanzen oder auch eine Schale gestalten. Dekoelemente wie schöne Steine oder Figuren ergänzen das Bild.

Im Frühjahr kann man aus einer großen Farb- und Form-Palette von Pflanzen wählen. Viele Frühjahrsblüher sind sehr robust und halten auch noch einen leichten Frosthauch aus.

Vorbereitung des Bodens für die Grabgestaltung

Soll die Pflanzung lange Zeit schön aussehen ist  es notwendig, Folgendes zu beachten:

  • Lockerung des Bodens
  • Entfernung von Unkraut
  • Einsatz einer gut gedüngten Pflanzenerde mit guter Wasserspeicherungseigenschaft

Geeignete Pflanzen für die Grabgestaltung im Frühjahr

Zwiebelpflanzen

Die Zwiebeln werden entweder im Herbst gesteckt oder im Frühling in der Gärtnerei besorgt. Dann kommen sie  allerdings meist aus dem Gewächshaus und sind nicht so abgehärtet.

Frühlingsblumen

Diese Pflanzen sind sehr dekorativ und halten auch kurze Frostperioden problemlos aus.

Pflanzschalen für den Frühjahrsschmuck

Sehr schnell lässt sich eine bepflanzte Schale saisonal anpassen und neu bepflanzen. Auch hierbei ist auf  gute Drainage und die Verwendung einer hochwertigen Pflanzenerde zu achten.

Farbliche Gestaltung von Grabstellen

Besonders im Frühling ist die Farbpalette der Pflanzen sehr vielfältig. Man kann ruhig Ton-in-Ton mit gleichen oder verschiedenen Pflanzen bepflanzen oder auch Kontrastfarben wählen. Vielleicht orientiert man sich hier auch an den Vorlieben des Verstorbenen?

Wenn man verschiedene Pflanzen verwendet kann auch Kontrast durch Formen erzeugen.

Beispiele für Ton-in-Ton-Gestaltung:

Gelb: Stiefmütterchen, Hornveilchen, Ranunkel, Hyazinthen, Narzissen

Weiß: Stiefmütterchen, Hornveilchen, Ranunkel, Hyazinthen, Narzissen

Beispiele für Kontrastpflanzungen

Gelb-Blau: Stiefmütterchen/ Hornveilchen, Hornveilchen/Vergissmeinnicht

Orange-Blau: Stiefmütterchen/ Hornveilchen

Blau-Weiß: Stiefmütterchen/ Hornveilchen, Tausendschönchen/Vergissmeinnicht

Rot-Weiß: Stiefmütterchen/ Hornveilchen, Tausendschönchen/Stiefmütterchen

Rot-Gelb: Primeln oder Stiefmütterchen/Hornveilchen

Grabgestaltung mit Blau-Gelb-Kontrastfarben
4.6/5 (10)

Gefällt Dir der Artikel?

Gartenfreundin

Die Gartenfreundin hat jahrzentelange Erfahrung im Kleingärtnern und ist die Spezialistin für Blumen und die Gartengestaltung. Kein Wildkraut zu wild, keine Blume zu bunt lautet ihr Motto. Mit kreativen und unkonventionellen Ideen rund um den Garten ist sie die treibende Kraft hinter Garten-Know-How.de.

Das könnte dich auch interessieren …