Goldlack: duftender Frühlingsgruß

Goldlack
Goldlack

Goldlack (Erysimum cheiri) ist eine zweijährige, schon sehr lange in Gärten kultivierte Pflanze. Die Wildform stammt aus Südosteuropa und dem Mittelmeerraum. Bei milden Wintern überlebt sie auch ein drittes Jahr und bildet eine kräftige strauchartige Pflanze. Nach meinen Erfahrungen gedeiht sie besonders an trockenen sonnigen Standorten gut. Gern steht sie an einer Mauer gut geschützt vor kalten Winden.

Lässt man die Samenstände ausreifen, dann finden sich bald unter der Mutterpflanze kleine Sämlinge, die man an andere Standorte verpflanzen (oder verschenken 🙂 kann. Sind die Jungpflanzen ca. 15 cm hoch kann man sie entspitzen, damit sie kompakter wachsen. Der Duft der Blüten ist sehr lieblich und duftet wirklich nach Frühling. Sie ist auch als Schnittblume geeignet, aber sie ist giftig!

Goldlack kann auch durch Stecklinge vermehrt werden.

Steckbrief für Goldlack

Standort: sonnig, nährstoffreich, jedoch auch halbschattig, kalkhaltiger Boden
Blütezeit: 4-5
Farbe: gelb, rosa, orange, violett oder zweifarbig
ca. Höhe: 0,5 m
Vermehrung: Samen
Aussaat: im Frühsommer des 1. Jahres. Auspflanzung im Herbst an den endgültigen Standort. Blüht im nächsten Frühjahr.

gute Partner: Tulpen, Vergissmeinnicht, frühjahrsblühende Polsterpflanzen

Goldlack duftet sehr angenehm nach Veilchen,  Gattung: Schöteriche (Erysimum), erfriert in kalten Wintern oft, Schnittblume, jedoch giftig!

Goldlack

Goldlack

Goldlack

Goldlack
Goldlack und Schleifenblume
5/5 (1)

Gefällt Dir der Artikel?

Gartenfreundin

Die Gartenfreundin hat jahrzentelange Erfahrung im Kleingärtnern und ist die Spezialistin für Blumen und die Gartengestaltung. Kein Wildkraut zu wild, keine Blume zu bunt lautet ihr Motto. Mit kreativen und unkonventionellen Ideen rund um den Garten ist sie die treibende Kraft hinter Garten-Know-How.de.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.