Gelber Lerchensporn – gelber Zwerg

Lerchensporn
Lerchensporn

Eine schöne unkomplizierte mehrjährige buschige Gartenstaude ist der gelbe Lerchensporn (Corydalis lutea – jetzt: Pseudofumaria luta – Scheinerdrauch genannt). Er gehört zu den Mohngewächsen und wächst auch in Fels- und Mauerspalten, in Steingärten und auch im Halbschatten unter Bäumen. Er wird 15-20cm groß und hat sehr zarte gefiederte Blätter. Seine Knolle ist giftig. Er ist ein sehr genügsamer Dauerblüher und überlebt so manche Blütezeit anderer Gartenstauden. Mit anderen blauen und roten Nachbarpflanzen kann man tolle Farbeffekte zaubern.

Lerchensporn – Standort und Pflege

Standort: sonnig/halbschattig, anspruchslos, gut durchlässiger Boden, Mauerspalten

Blütezeit: Juni bis August

Farbe: gelb (seine Verwandten im Wald, u. a. der Hohle Lerchensporn (Corydalis cava) sind auch weiß, rötlich oder blau-violett)

Pflege: er ist sehr unkompliziert und braucht keine besondere Pflege. Er kann Trockenperioden gut überstehen. Allerdings samt er sich häufig aus.

Gute Beetpartner: Die Pflanze ist geeignet für Steingärten und zum Verwildern. Sie wächst auch in Mauerfugen und passt zu andern Hungerkünstlern wie z. B. Steinkraut.

Lerchensporn

Noch keine Bewertungen.

Gefällt Dir der Artikel?

Gartenfreundin

Die Gartenfreundin hat jahrzentelange Erfahrung im Kleingärtnern und ist die Spezialistin für Blumen und die Gartengestaltung. Kein Wildkraut zu wild, keine Blume zu bunt lautet ihr Motto. Mit kreativen und unkonventionellen Ideen rund um den Garten ist sie die treibende Kraft hinter Garten-Know-How.de.

Das könnte dich auch interessieren …