Garten-Anemonen – bunte Tupfen im Frühlingsbeet

Anemone
Anemone

Die Garten-Anemonen (Anemone coronaria), auch Kronen-Anemonen genannt, gehören zur Familie der Hahnenfussgewächse (Ranunculaceae), die über 200 Arten umfasst. Sie sind rund um das Mittelmeer verbreitet. Anemonen sind die Stars im Frühlingsblumenbeet – klein aber ohó – mit ihren kräftigen leuchtenden Blüten. Sie bilden Knollen und sind sehr pflegeleicht.

Standort:

sonnig bis halbschattig, trocken, humos, keine Staunässe, winterhart bis ca. -12°C.

Blütezeit:

März bis April bei Herbstpflanzung; Mai-Juni bei Frühjahrspflanzung
Farben: rosa, pink, blau, violett, rot, weiss

Pflanzung:

Knollen über Nacht ins Wasser legen, dann keimen sie schneller. Man kann sie frostfrei im Herbst pflanzen (5 cm tief und im Abstand von 10-15cm) oder in kalten Gegenden auch im Frühjahr (März/April). Dann blühen sie im zeitigen Sommer.

Pflege:

Anemonen sind sehr pflegeleicht. Während der Blüte kann man mit etwas Kompost düngen. Nach dem Einziehen des Laubs im Spätsommer kann man die Knollen ausgraben und frostfrei, trocken  und dunkel lagern. Das ist besonders in kalten Gegenden günstig. Bleiben die Knollen in der Erde ist etwas Winterschutz zu empfehlen.Vermehrt wird durch Abtrennen der Nebenknollen.

Gute Nachbarn im Beet: alle Frühjahrsblüher, Polsterpflanzen wie Blaukissen und Teppichphlox

Auch in der Vase sind langstielige Anemonen sehr haltbar.

5/5 (2)

Gefällt Dir der Artikel?

Gartenfreundin

Die Gartenfreundin hat jahrzentelange Erfahrung im Kleingärtnern und ist die Spezialistin für Blumen und die Gartengestaltung. Kein Wildkraut zu wild, keine Blume zu bunt lautet ihr Motto. Mit kreativen und unkonventionellen Ideen rund um den Garten ist sie die treibende Kraft hinter Garten-Know-How.de.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.