Blauer Lerchensporn – zeitige Farbe im Schattenbeet

Lerchensporn
Lerchensporn

Blauer Lerchensporn  (Corydalis cava) ist schon sehr zeitig unterwegs. Mit seinen schönen Traubenblüten schmückt der Hohle Lerchensporn schon ab März unansehnliche Schattenplätze im Schattenbeet. Auch im Laubwald ist er in Gesellschaft von Buschwindröschen zu finden. Leider ist er nur auf der Durchreise, hinterlässt mit seinem Samen aber oft mehrere Kinder. Die Blätter ziehen schnell wieder ein. Er passt sehr gut zu Veilchen und auch zarte Narzissen sind gute Nachbarn. Neben Funkien gepflanzt, wird das einziehende gelbe Laub vom neuen Austrieb der frischen Funkienblätter überdeckt. Lerchensporn samt sich schnell, wenn ihm der Standort zusagt.

Standort: schattig/halbschattig, gut durchlässiger Boden, in Laubwäldern

Blütezeit: März-April

Farbe: blau, weiß

Pflege: er ist sehr unkompliziert und braucht keine besondere Pflege. Selbstaussaat kann man verhindern, wenn man die Samen nicht reifen lässt.

Gute Beetpartner: Buschwindröschen, Lungenkraut, Leberblümchen, Lenzrosen, Funkien

Blauer Lerchensporn

Blauer Lerchensporn

5/5 (2)

Gefällt Dir der Artikel?

Gartenfreundin

Die Gartenfreundin hat jahrzentelange Erfahrung im Kleingärtnern und ist die Spezialistin für Blumen und die Gartengestaltung. Kein Wildkraut zu wild, keine Blume zu bunt lautet ihr Motto. Mit kreativen und unkonventionellen Ideen rund um den Garten ist sie die treibende Kraft hinter Garten-Know-How.de.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.