Avocadokern einpflanzen – Avocado Baum selber ziehen

Avocado mit Kern
Avocado mit Kern

Die Avocado oder auch Aguacate ist eine derzeit sehr angesagte Superfruit – in diesem Artikel zeigen wir, wie man einen Avocadokern einpflanzen und daraus seinen eigenen kleinen Avocadobaum ziehen kann. Avocados sind nicht nur unglaublich lecker und gesund, sondern sehen als Zimmerpflanze oder auf dem Balkon auch sehr hübsch aus. Wer aus einem Avocadokern keine Gesichtsmaske herstellt oder ihn gerieben als Gewürz verwendet, kann mit einfachen Mitteln und etwas Geduld seinen eigenes, kleines Avocado-Bäumchen ziehen.

Avocadokern einpflanzen – vorher keimen lassen

Bevor man einen Avocadokern einpflanzen kann, sollte man zunächst die Avocado aufschneiden und sich ein leckeres Gericht daraus zaubern. Am besten teilt man die Avocado dazu mit einem Messer in zwei Hälften. Durch eine Drehung kann man die fettreiche Frucht leicht teilen und den Kern freilegen. Nach dem Aufschneiden kann man vorsichtig den Kern herauslösen. Für den weiteren Verlauf gibt es verschiedene Möglichkeiten. Man kann den Kern schälen oder ungeschält in einem Wasserglas keimen lassen oder gleich den kompletten Avocadokern einpflanzen. Je nach Variante dauert es unterschiedlich lange, bis ein erster Trieb wächst.

Mit Zahnstocher im Wasserglas keimen lassen

Die schnellste Variante ist es, den Avocadokern geschält im Wasserglas keimen zu lassen. Dazu muss der Kern zunächst vorsichtig geschält werden. Dann kann man ihn mit drei Zahnstochern versehen und damit auf ein mit Wasser gefülltes Glas legen. Der Avocadokern sollte etwa bis zur Hälfte im Wasser liegen. Dabei kommt die spitze Seite (auch, wenn der Kern rund aussieht, gibt es eine) nach oben und der „Knubbel“ nach unten. Wenn er ganz untertaucht, ist es aber auch nicht schlimm. Er sollte nur nicht komplett trocken liegen. Deswegen muss man den Wasserstand im Keimglas regelmäßig kontrollieren. Nach etwas zwei bis drei Wochen sollte der erste zarte Wurzeltrieb erkennbar sein, der ab dann etwa einen halben Zentimeter pro Tag wachsen sollte. Nach ungefähr einem Monat kann man auch den ersten Keim des zukünftigen Avocado-Bäumchens erwarten. Wenn die Wurzel etwa 5-10 cm lang ist und der erste Trieb deutlich zu erkennen ist, kann man den Avocadokern in einen Topf mit Anzucht-Erde setzen. Erfahrungsgemäß funktioniert dies aber auch mit ganz normaler Blumenerde.

Avocadokern keimen lassen - mit Zahnstocher im Wasserglas

Avocadokern keimen lassen – mit Zahnstocher im Wasserglas

Schneller: Avocadokern schälen und keimen lassen

Schneller: Avocadokern schälen und keimen lassen

Avocadokern einpflanzen – mit dem Kern direkt in die Erde

Wer etwas mehr Geduld hat, kann den Avocadokern auch gleich komplett in die Erde einpflanzen. Dafür muss der Kern einfach nur in einen kleinen Topf mit etwas Anzuchterde gesteckt und mit wenigen Zentimetern Erde bedeckt werden. Wichtig ist es, den Anzuchttopf immer leicht feucht zu halten, damit der Avocadokern gut keimen kann. Etwas Wärme hilft beim Keimen. Dafür kann man den Topf zum Beispiel mit etwas Plastikfolie abdecken. Diese sollte man spätestens aller zwei bis drei Tage einmal kurz aufdecken, damit der Kern genug Luft bekommt. Dann dauert es etwa einen bis zwei Monate, bis sich der erste Spross zeigen wird. Wichtig: Gießen nicht vergessen, auch wenn man eigentlich noch nichts im Topf sieht. Gern werden solche Töpfe vergessen und trocknen dann komplett aus. Kleine Schildchen im Topf erinnern daran, was man gepflanzt hat.

Avocadobaum einpflanzen - in Erde oder Granulat

Avocadobaum einpflanzen – in Erde oder Granulat

Avocadobaum pflegen

Neben dem regelmäßigen Rückschnitt für die schöne Verzweigung ist der Avocadobaum recht unkompliziert in der Pflege. Er benötigt nicht zu viel Wasser, gerade so, dass die Erde sich leicht feucht anfühlt. Auch wenn die Avocado eine tropische Pflanze ist, mag sie keine direkte Sonneneinstrahlung. Dann „verbrennen“ die Blätter leicht. Das erkennt man daran, dass sie sich einkräuseln und schließlich vertrocknen.

Avocadobaum pflegen - Blätter mit zu viel Sonne färben sich gelb und kräuseln sich

Avocadobaum pflegen – Blätter mit zu viel Sonne färben sich gelb und kräuseln sich

Avocadopflanzen schneiden

Nachdem der Kern gekeimt hat und sich der erste Trieb in die Höhe reckt, wächst die Pflanze meist einfach nur gerade in die Höhe. Die ersten Blätter lassen eine ganze Weile auf sich warten. Zunächst geht es einfch nur hoch hinaus. Damit sich das Avocadobäumchen schön verzweigt, muss man die Pflanze ab und zu zurückschneiden. Dazu trennt man den langen Stiel der Avocadopflanze einfach über einem „Auge“ ab – das ist der Bereich über einem Blattaustrieb. Kurz darauf sollten bereits nach wenigen Tagen neue Blätter unterhalb der Schnittstelle austreiben. Die Pflanze kann sich dann schön verzweigen.

Avocadobaum Pflege - über dem Auge zurückschneiden

Avocadobaum Pflege – über dem „Auge“ zurückschneiden

Avocadobaum selber ziehen und eigene Avocados ernten?

Wer seine eigenen Avocados ernten möchte, sollte sich schnell wieder von dem Gedanken lösen. Vom Avocadokern einpflanzen bis zur ersten Ernte vergehen zum Einen viele Jahre. Zudem ist der Sommer in unseren Gefilden eindeutig zu kurz, als dass sich die Früchte komplett ausbilden und reifen könnten. Und dann wäre da noch das Problem mit der Befruchtung, für die mindestens eine weitere Avocadopflanze erforderlich ist. Wer aber aus dem Avocadobäumchen eine schöne Zimmerpflanze machen möchte, sollte es einfach mal probieren und einen Avocadokern einpflanzen.

kleiner Avocadobaum

kleiner Avocadobaum

2.5/5 (2)

Gefällt Dir der Artikel?

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.